Alle Menschen streben von Natur aus nach Wissen – Aristoteles

Es kann passieren, dass es mich überkommt und dann spreche ich offen über meine Diagnose. Ich bin es manchmal einfach leid, damit hinterm Berg zu halten, was ich bin und wer ich bin. Nach ein paar ausgetauschten Sätzen bereue ich dann aber öfters, dass ich mich nicht zurückhalten konnte. Wer sich noch nie mit Asperger oder allgemein mit Autismus auseinandergesetzt hat, denkt häufig erst einmal an Rain Man. «Aber du bist doch gar nicht so» ist dann der Tenor oder «bei dir hätte ich jetzt aber nie was gemerkt». Ja, ich bin kein Savant wie Rain Man. Und nein, ein flüchtiger Blick reicht mir nicht, um Zahnstocher am Boden zu zählen.

Dafür bin ich mit einer Schauspielgabe gebenedeit. Damit will ich nicht den Eindruck erwecken, ich wäre der geborene Hamlet für die grosse Bühne. Ich kann mich einfach gut verstellen. Ich habe schliesslich schon mein ganzes Leben Erfahrung damit. Und obgleich ich gerne eine Inselbegabung wie Savants hätte, ich kann leider nicht damit dienen. Es gibt nicht dieses eine grosse Thema, das mich vor allen anderen Dingen interessiert. Mich interessiert einfach zu viel. Lese ich ein Buch, habe ich mir dabei ein Dutzend weitere Bücher notiert, die ich auch lesen möchte.

Ich kann keinen Film schauen, ohne nicht mindestens fünf-, sechsmal die Pause-Taste gedrückt zu haben, um mir nähere Infos zu den Schauspielern, der Filmmusik oder sonst etwas beschafft zu haben.

573504406254[4256]

Ich schliesse wahnsinnig gerne Wissenslücken, kenne dabei aber fast keine Grenzen und kann mich mühelos in beliebig vielen Themengebieten verlieren. Derweil stellt Goethes Margarete auch mir die berühmte Gretchenfrage: Verzettelst du dich denn nicht bei all den Themen, die dich interessieren? Und noch während sich hier Fachwissen und Wissensdurst zuwiderlaufen, wechsle ich schon zum nächsten Interessengebiet.

Gesetzt den Fall, ich muss mich wirklich – und damit meine ich unausweichlich – eingehend mit einem bestimmten Thema beschäftigen, bleibt mir nichts anderes, als mich richtiggehend zu zwingen, keine Ablenkung durch Recherche zu einem weiteren Thema zuzulassen. Das ist beileibe nicht einfach und erfordert höchste Konzentration.

Alle Menschen streben von Natur aus nach Wissen. Ich auch. Denn ich bin ja auch nur ein Mensch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s